Sonntag, 4. Mai 2014

{Let's cook together} - Laugencupcakes mit Obatzter-Frosting

Die liebe Ina von what Ina loves hat dieses Jahr das - wie ich finde - super Blogevent "Let's cook together" auf die Biene gestellt. Um was es geht? Für jeden Monat hat sich Ina ein anderes kulinarisches Thema ausgedacht, zu welchem man seine eigene Kreation erstellen und bloggen kann. Ich bin schon auf die ganzen Ideen gespannt.



Der Monat Mai steht unter dem Motto "Deftiges aus dem Muffinförmchen", zu welchem ich euch heute gerne mein Experiment präsentieren möchte :-)

Die Idee für das Rezept ist mir bereits vor ein paar Wochen im Kopf rumgeschwirrt, weil ich schon ein paar mal aufgeschnappt habe, dass süße Kuchen und Cupcakes nicht jedermanns Sache sind. Als ich dann auf Inas Event gestoßen bin und das kommende Thema ja so passend war, stand fest, dass ich meine Gedanken in die Tat umsetzten muss.

             
               
Zutaten

Teig:
1/2 Würfel Hefe
280ml Wasser
500g Mehl
1 El Öl
2 TL Salz

1 Päckchen Natron
1l Wasser

Frosting:
250g Camembert
1 Zwieben
100g Frischkäse
200g Schmelzkäse
1 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
1 TL Paprika edelsüß
1 TL Kümmel

Deko:
Mini Brezel

Backzeit:
Ober/Unterhitze 200°C // 20 Minuten


Zubereitung

Für den Teig zuerst die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Öl und Salz dazugeben und zu einem festen Teig verkneten. Anschließend den Teig in eine Schüssel legen und 30 Minute gehen lassen.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und zur Seite legen sie sollten etwa so groß sein, dass sie in ein Backförmchen passen, aber nicht über den Rand hinausragen).
1 Liter Wasser zum Kochen bringen und dann das Natron einrühren bis es komplett aufgelöst ist (keine Sorge das Schäumen ist normal ;-).

Jetzt legt man immer ein bis zwei Teigkugeln auf einen Schaumlöffel und hält diesen etwa 30 Sekunden so in die Natronlauge, dass die Kugeln zur Hälfte im Wasser sind. Anschließend die getauchten Kugeln mit der nassen Seite nach oben in die Backförmchen legen.


Die Kugeln an der Oberseite mit einem scharfen Messer einritzen und ab in den Backofen. Nach dem Backen auf einem Küchenrost auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit kann der Obatzter hergestellt werden.
Dafür die Zwiebel in feine Stücke schneiden. Der Camembert mit Hilfe einer Küchenmaschine ebenfalls in kleine Stücke hacken.

Zwiebeln, Frischkäse, Schmelzkäse und Gewürze dazugeben und gut miteinander verrühren. Wer keinen Kümmel mag kann diesen auch weglassen, der Obatzter schmeckt trotzdem lecker :-)


Ein kleiner Tipp noch: Wenn ihr den Obatzter erst einen Tag später verwenden wollt, dann die Zwiebeln auch erst an diesem Tag unterrühren, da der Zwiebelgeschmack über Nacht schon sehr durch die Creme zieht :-)

So, zum Schluss den Obatzter einfach auf die Cupcakes spritzen Ich habe sie dann noch mit etwas Paprikapulver und Minibrezeln verziert.


Guten Appetit :-)


Kommentare :

  1. Hi! :)
    Wow na das ist ja ein echt tolles Rezept!! Werd ich definitiv probieren!! Super!
    Liebe Grüße Conny
    http://www.wundersuess.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Conny, danke für dein liebes Kommentar :-) Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Lass es dir gut schmecken. Liebe Grüße Ramona

      Löschen